Die iPhone Reparatur als Wertanlage

Historisches & Lifestyle

Im Juni 2008 startete Apple mit dem Verkauf seines ersten iPhones. Seither ist seine Erfolgsgeschichte kaum aufzuhalten. Im Durchschnitt wird alle 12 Monate eine neue Version des vorherigen Gerätes vorgestellt und produziert oder ein komplett neues Modell erobert den Markt. Das iPhone 6 plus mit einem 5,5 Zoll großem Display ist das momentan aktuellste Gerät mit einem von Apple empfohlenen Kaufpreis von 799,- €. Im Laufe der Jahre hat sich das Smartphone von Apple zu einem echten Kultgegenstand entwickelt, welcher über eine stetig wachsende Fangemeinschaft verfügt. Eine endlos große Auswahl an mehr oder weniger sinnvollen Apps, vielfältige Personalisierungsmöglichkeiten und Einstellungen sind die hauptsächlichsten Dinge, die Fans an Apple und besonders am iPhone zu schätzen wissen. Wirkungsvolle Designs sowie die gleichbleibend hohe Qualität spielen eine ebenso große Rolle.

 

Schäden & Werterhalt

So ist es kaum verwunderlich, dass bei Markteinführung eines neuen Modells dieses meist wenige Stunden später ausverkauft ist. Ist dann jeder mit dem neuen Modell ausgestattet, landen viele iPhones in einer stillen Kammer, in einem Karton oder in die hintere Ecke einer Schublade. Nicht wenige davon haben Schäden an Komponenten wie dem Display, Akku oder Glasbrüche und Risse, die im Laufe der Lagerungszeit größer werden und eine iPhone Glas Reparatur oder eine iPhone Display Reparatur notwendig machen. Unachtsamkeit und Android-Nutzer mögen an den restlichen Schäden eine Mitschuld tragen. Das iPhone sowie nahezu alle anderen Apple-Produkte zeichnen sich durch ihren hohen Werterhalt aus. Als Wertanlage ist das Gerät deutlich besser geeignet als seine Android-Konkurrenten und erzielt mit Abstand den höchsten Wiederverkaufswert. Eine iPhone Reparatur ist als zusätzliche Wertsteigerung zu betrachten und schon allein deshalb sinnvoll. Für den Liebhaber ist es kaum vorstellbar, sein Apple-Smartphone nach 12 bis 18 Monaten wieder zu verkaufen. Es ist überlegenswert, sein Gerät kurz vor dem Verkaufsstart einer neuen Generation für einen guten Preis abzugeben.

 

Angebot & Qualität

Als Dienstleister für iPhone Reparatur in Leipzig bieten wir Ihnen diese in Leipzig sowie die iPhone Reparatur in Halle an. Die Verwendung von Original Ersatzteilen und Komponenten sichert unsere gleichbleibend hohe Qualität. Auch die iPhone Display Reparatur sowie eine iPhone Glas Reparatur ist bei uns möglich. Planen Sie einen gemütlichen Stadtspaziergang während ihrer iPhone Reparatur. Leipzig bietet dafür mit seinen liebevoll restaurierten Renaissancegebäuden und Grünanlagen ausreichend Gelegenheit wie beispielsweise das Alte Rathaus mit angrenzendem Markt oder dem Clara Zetkin Park. Die iPhone Display Reparatur wird während dieser Zeit ausgeführt, sodass sie es auf dem Rückweg sofort wieder mitnehmen können. Auch die Stadt Halle bietet Ihnen während unserer iPhone Glas Reparatur großartige Möglichkeiten, diese Zeit gewinnbringend zu nutzen. Erwähnenswert ist hier die historische Altstadt. Burgen und weitere Befestigungsanlagen verleihen der Stadt ein besonderes Flair. Informieren Sie sich auch über unsere anderen Reparaturleistungen wie die Home Button oder Touch ID Reparatur.

Tarife bei Ay Yildiz

Die Anbieter im Bereich der Telekomunikation sind alle sehr ähnlich. Allerdings gibt es nur wenige Anbieter, die die Bedürfnisse der Kunden an den ersten Platz stellen. Die Tarifen bei Ay Yildiz sind den Bedürfnissen der Kunden angepasst. Die Kunden haben durch Ay Yildiz die Möglichkeit, dass sie viel Geld bei dem Telefonieren sparen. Es wird ermöglicht, dass die Kunden sorgenlos die ganze Familie und die Freunde in der Türkei zu einem Schnäppchenpreis zu erreichen. Allerdings bietet sich diese Tarife auch für ganz Deutschland an. Endlich kann man telefonieren ohne, dass man ständig auf die Uhr schauen muss. Bei Ay Yildiz werden die Tarifen in Form von aystar Prepaid, Ay Allnet Plus und Ay Allnet angeboten.

Die Tarife aystar Prepaid sind Tarife, die ideal für Leute sind, die kostengünstig in die Türkei telefonieren möchten. Allerdings bietet sich diese Option auch für das Telefonieren in ganz Deutschland an. Der Kunden hat durch die Tarife aystar Prepaid viele Möglichkeiten und Vorzüge. Die Kunden können in alle türkische Netze bei nur 9 Cent telefonieren. Ay Yildiz bietet auch das 9 Cent Telefonieren in das gesamte E-Plus Netz. Noch ein Vorzug, der angeboten wird, ist ein Bonus von 25 Euro bei der Rufnummermitnahme. Zusätzlich dazu bietet sich eine Top Option an, die frei wählbar ist, wie zum Beispiel die Internet Flat Option oder andere Flat Optionen in verschiedene Netze und 60 Freiminuten.

Ay Yildiz bietet Ay Allnet Plus Tarif, die dem Nutzer ein unbegrenztes Telefonieren in das deutsche Netz und das türkische Netz anbietet. Dieser Tarif bietet eine Reihe Flat Optionen, die das Telefonieren in die Festnetze und Handy Netze ermöglicht. Die Kunden erhalten 25 Euro Bonus bei ihrer Rufnummermitnahme. Der Anschlusspreis beträgt 0 Euro, was ein vorteilhaftes Angebot ist. Ay Yildiz hat sich darum bemüht viele spezielle Flats anzubieten, die es ermöglichen, alle Ereignisse der Familie und den Freunden per Telefon mitzuteilen. Die Zusatzoptionen bieten 2 GB Upgrade an für mehr Internet, dazu kommt auch noch die SMS Allnet mit 1000 SMS in alle Mobilfunknetze in die Türkei und Deutschland.

Ay Yildiz hat noch viele Vorzüge vorbereitet, die den Kunden das Telefonieren und SMS Schreiben leichter und kostengünstiger machen. Die unterschiedlichen Tarife bieten Vorzüge für die unterschiedlichen Bedürfnisse der großen Anzahl an Kunden. Die Ay Allnet Tarife von Ay Yildiz zeigt sich mit 250 Freiminuten als eine vorteilhafte Option für Leute, die ihre Freunde und Familie in Deutschland und der Türkei erreichen möchten. Dazu kommt auch die Flat für das Internet, die ein angenehmes und bequemes Surfen ermöglicht. Der kostenlose Anschlusspreis ist ebenfalls ein großer Vorteil.

Smartphones – Segen oder Fluch im Berufsleben?

Mit der Jahrtausendwende hielt eine neue Technologie Einzug in die Berufswelt – das Smartphone. Wurde dies in den frühen Jahren noch vor allem von Research in Motion (heute BlackBerry) produziert, hat sich das Angebot spätestens 2007 mit Apples erstem iPhone deutlich erweitert. Seitdem ist die Traditionsmarke BlackBerry auf dem Rückzug, da Unternehmen sich mehr und mehr der Vielfalt der Anbieter öffnen. Gleichzeitig werden bei der Leistungsfähigkeit und den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten ständig neue Rekorde gebrochen, welches das Smartphone mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Berufsalltags macht.

 

Daher lohnt es sich, einmal die Vor- und Nachteile dieser Entwicklung zu betrachten. Hat das Smartphone das Berufsleben wirklich verbessert – oder nur beschleunigt, indem es den Kommunikationsfluss erhöht?

 

Die Vorteile

 

  • Mobilität: Der offensichtlichste Vorteil – Kommunikation ist unabhängig vom Standort, und Wartezeiten verkürzen sich, da Mitarbeiter von überall her an Konversationen teilnehmen können
  • Kommunikationswege: Smartphones bieten mittlerweile eine Vielfalt von Programmen zur Verarbeitung von Informationen, was auch die Bearbeitung von Dokumenten und die Speicherung mit Cloud-Systemen beinhaltet
  • Personifizierung: Entsprechende Netzwerk-Kapazitäten sowie Ausstattung mit Kameras erlauben die Kommunikation über Video-Telefonate, was Gespräche persönlicher werden lässt

 

Die Nachteile

 

  • Informationsflut: Das Volumen an E-Mails hat durch Smartphones zugenommen, und über die Relevanz von E-Mails lässt sich gerne streiten. Nur weil man überall mailen kann heißt es nicht, dass man es auch tun sollte.
  • Stress: Vielfach beschweren sich Mitarbeiter, dass Smartphones den Stress erhöhen, da sie permanente Erreichbarkeit suggerieren und das Abschalten nach Verlassen des Büros erschweren.
  • Ablenkung: Oftmals sieht man Meetings, in denen die Hälfte der Teilnehmer aufmerksam folgt – allerdings nicht dem Meeting, sondern ihrem Twitter- oder Facebook-Feed

 

Lassen sich die Nachteile dieser Entwicklung minimieren, ohne dabei auf die Vorteile verzichten zu müssen? Einige Unternehmen haben bereits frühzeitig erkannt, dass sich die negativen Auswirkungen des Smartphone Booms kontrollieren lassen. So hat z.B. Volkswagen die betrieblichen E-Mails nach Feierabend abgeschaltet, um Mitarbeitern das Stressgefühl zu nehmen. Und jedes Unternehmen sollte in der Lage sein, seinen Mitarbeitern den sinnvollen Umgang mit E-Mails zu vermitteln, damit die Frage nach der Notwendigkeit von Nachrichten nicht vernachlässigt wird.

 

Somit kann man abschließend sagen, dass Smartphones das Berufsleben durchaus positiv verändert haben und es lediglich eine Frage des richtigen Umgangs ist, damit die Vorteile die Nachteile weiterhin überwiegen.

 

Quelle: Matthias Lissner, http://www.adzuna.de

 

 

Altes Handy verkaufen über Sellbox

Wie viele Handys fliegen einfach so im Schrank rum (egal ob funktionstüchtig oder kaputt)? Wahrscheinlich einige, man kann sagen, dass es bares Geld ist.
Auf Sellbox.de kann man innerhalb von drei Schritten sein altes Handy verkaufen oder sein Ipad verkaufen, egal ob es funktioniert oder nicht.

In Schritt eins wählt man sein zu verkaufendes Handy oder Ipad aus. Hierfür benötigt man den Artikelnamen oder die IMEI (egal ob man das alte Handy verkaufen oder das Ipad verkaufen möchte). Hat man eins der beiden (Artikelname oder IMEI) in das Suchfeld eingetragen erscheint eine Trefferliste, aus dieser Trefferliste wählt man sein Handy oder sein IPad was man verkaufen möchte aus. Nachdem die Auswahl aus der Trefferliste getroffen wurde, muss man Anagen darüber machen wie man selber den Zustand des Gerätes einschätzt und welches Zubehör bei dem Gerät dabei ist, dies ist wichtig für das Preisangebot. Dabei wird zwischen drei Zuständen unterschieden, drei Sterne = neu, zwei Sterne = normal, Blitz = kaputt. Wenn man diese Angaben gemacht hat, erhält man dann sein Angebot, wie viel man für sein Handy oder Ipad bekommen würde. Wenn man mit dem Angebot einverstanden ist, klickt man auf “In meine Sellbox” und man kommt weiter zu Schritt zwei.

In Schritt zwei geht man den Weg zur Kasse, sprich man bereitet den Versand vor. Hier bietet man einem zwei Möglichkeiten, etwa geht man als Gast zur Kasse oder man registriert sich und hat somit mehr Komfort beim nächsten Besuch (wenn man ein weiteres Handy verkaufen möchte).
Im Kassenbereich hinterlegt man dann seine persönlichen Daten, dies ist wichtig damit man den Frankierschein (ab 20 € Warenwert ist der Versand kostenlos) erhalten kann. Des Weiteren werden von einem die Angaben wie man das Geld erhalten möchte benötigt, hier stehen folgende Optionen zur Verfügung: Bargeld, PayPal oder einen Wertgutschein von der Partner.
Nachdem man Schritt zwei fertiggestellt hat, kommt der Weg zur Post. Ist das auch erledigt, kommt man zu Schritt drei.

In Schritt drei geht es, darum sein Geld zu bekommen. Wenn das Gerät eingegangen ist, wird geprüft, ob die gemachten Angaben wirklich stimmen. Wenn dies so ist, erhält man den Betrag den man in Schritt eins gesagt bekommen hat innerhalb von 24 Stunden in der Auszahlungsart, die man in Schritt zwei gewählt hat.

Motivieren Sie Ihre Fernarbeiter

Sie sind also der weitblickende Chef, der sich entschlossen hat, mit einer größeren Zahl von Fernarbeitern zu arbeiten und sich eine motivierte und zufriedene Belegschaft wünscht. Ihre Mitarbeiter sehen die Vorteile der Fernarbeit und schätzen Ihre Weitsicht und Ihr Vertrauen.  Fernarbeit ist jedoch nur dann erfolgreich, wenn die Mitarbeiter die richtige Unterstützung und Motivation erhalten. Es ist schwierig, mit Kollegen in Kontakt zu bleiben, wenn sie gerade außer Haus sind, und es wird noch schwieriger, ein Lob auszusprechen und Arbeitserfolge zu feiern – wenn die Mitarbeiter nicht angeregt werden, über Videokonferenzen auf ihrem PC oder Laptop persönlich untereinander Kontakt zu halten.

Disziplin und Antrieb

Das ist wohl der wichtigste Faktor für erfolgreiche Fernarbeit; es geht nicht nur um Konzentration, es geht um einen verantwortungsvollen Umgang mit der Arbeitszeit, während der auch häusliche Verpflichtungen anfallen. Disziplin sichert, dass die Mitarbeiter sowohl ihren Anteil am Geschäft leisten als auch ihren persönlichen Nutzen vom Wegfall des Arbeitsweges haben.

 

Motivation ist in der Tat der Schlüssel für die Fernarbeit. Der Montagmorgen ist auch im besten Fall schwer zu ertragen, und es ist vielleicht für jemanden, der 5 Meter von seinem Bett entfernt arbeitet, noch schwerer; da ist wahre Leistungsbereitschaft gefragt. Am besten ist es, die Mitarbeiter zu einem festen Zeitablauf anzuhalten; regelmäßige Teamberatungen oder Terminsetzungen und Terminkontrolle morgens als Erstes helfen, den Tag mit Schwung zu beginnen.

 

Ein schöner Arbeitsbereich

Es ist ganz wichtig, einen Arbeitsbereich zu haben, der vom häuslichen Alltag abgetrennt ist, und es sollte ein Platz sein, an dem man sich gern aufhält. Funktionalität ist wichtig, vergessen Sie jedoch nicht die Gestaltung; regen Sie Ihre Mitarbeiter an, ihren häuslichen Arbeitsbereich mit Respekt zu betrachten – ein sorgfältig ausgewählter Schreibtisch mit einem bequemen Arbeitsstuhl und ausreichend Stauraum müssen einfach sein.

 

Bei guter Beleuchtung denkt man vielleicht an eine Vorlesung zu dem Thema Raumgestaltung, mit ein wenig Geld für zusätzliche Lichtquellen wird das heimische Büro jedoch heller und einladender. Außerdem ist gute Beleuchtung bei Videokonferenzen recht hilfreich, da der Arbeitsbereich, den man sieht, den Inhaber als Profi ausweist.

 

Für Sie als Arbeitgeber ist es wichtig, Ihren Mitarbeitern die neuesten Informationen für Fernarbeiter auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes nahezubringen und sicherzugehen, dass sie alle diesbezüglichen Gesetze einhalten.

 

Wie wichtig es ist, in Kontakt zu bleiben

Für die Mitarbeiter ist es unerlässlich, untereinander Kontakt zu halten und sich nicht nur über die anstehenden Aufgaben auszutauschen, sondern auch Anregungen, Resonanz und Motivation zu erhalten. Einer der vielen Vorteile der Fernarbeit sind die eingesparten Reisekosten; für alle Mitarbeiter gilt ebenso: auch wenn nur ein kleiner Anstoß nötig ist, bewirkt ein Gespräch mehr als nur eine E-Mail.

 

Mit einem Videochat ist das sehr schnell und einfach über den häuslichen Computer zu organisieren und durchzuführen. Das bedeutet, dass die Mitarbeiter sich online unterhalten, kommunizieren und Themen gemeinsam bearbeiten können, als säßen sie einander gegenüber. Es ist auch eine wunderbare Art, mit Fernarbeitern in Kontakt zu treten – sie können Ihnen ins Gesicht sehen und unmittelbar mit Ihnen sprechen, sie sehen, dass Sie das extra tun, weil Sie sie schätzen und davon ausgehen, dass sie auch weiterhin gut arbeiten werden.

 

Fernarbeiter vergisst man leicht; mitunter hält man sie für selbstverständlich, der Schlüssel für den Geschäftserfolg liegt jedoch im Aufbau und der Pflege einer ortsunabhängigen Kultur der Teamarbeit, und Videokonferenzen sind dafür die ideale Lösung.

 

 

 

Rufnummermitnahme DeutschlandSIM

Ein neuer Handyvertrag mit Rufnummernwechsel soll einfacher sein.

 

Haben Sie schon einmal einen Mobilfunkvertrag gekündigt und sind zu einem anderen Anbieter gewechselt?

Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung berichten, dass dies oft mit langer Wartezeit, Zeiten ohne Erreichbarkeit und Stress verbunden ist.

 

Genau das verspricht uns der Anbieter “DeutschlandSIM” – der online unter http://www.deutschlandsim.de/ erreichbar ist – soll der Vergangenheit angehören. Hier geht der Anbieter sogar weiter und verspricht sogar eine Wunschrufnummer.

Ich habe für Sie das Angebot kontrolliert und möchte Ihnen nun von meinen Erfahrungen berichten.

 

Auf der Startseite des Anbieters kann der Nutzer sein benötigtes Volumen (Internet, Telefon, SMS) auswählen um den für Ihn geeigneten Vertrag zu finden. Hier kann man auch gleich seine Rechnung zur Hand nehmen um zu sehen ob hier auch eine Kostenersparnis möglich ist.

Die Tarife sind im Vergleich zu den großen Anbietern wie z.B. Telekom, D2 oder O2 deutlich günstiger.

 

Auf der Seite http://www.deutschlandsim.de/info/rufnummer_mitnehmen habe ich alle notwendigen Infos für eine Rufnummermitnahme finden können.

Sie müssen hier lediglich Ihren Mobilfunkvertrag kündigen und dabei Ihrem aktuellen Anbieter mitteilen, dass Sie Ihre Rufnummer zu einem anderen Anbieter übertragen möchten.

Anschließend benötigt DeutschlandSIM die Bestätigung Ihres Mobilfunkanbieters um alle notwendigen Informationen für Sie abzuklären.

Für die Rufnummernmitnahme berechnet DeutschlandSIM keine gebühren.

Neben Mobilfunkverträgen sowie Viel-Surfer-Verträgen bietet DeutschlandSIM Mobiltelefone an. Diese können bereits ab 0 Euro (!!!) in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag erstanden werden.

Zum Zeitpunkt des Tests war das aktuellste Samsung Galaxy für 0,- € bei einem Vertrag inklusive.

 

Ebenso können Sie für den Anbieter auch Kunden Werben was sich auch auf Ihre Rechnung positiv niederschlägt. Für jeden neu geworbenen Kunden bekommen Sie eine Gutschrift in Höhe von 5 €.

 

Anfangs hatte ich Bedenken, dass diese günstigen Preise evtl. einen Haken haben. Nachdem ich aber gesehen habe, dass sogar der TÜV Süd den Anbieter mit dem Siegel “Safer Shopping” ausgezeichnet hat war ich erleichtert.

Viele Produkttests haben das TÜV-Siegel nochmals unterstützt. So wurde DeutschlandSIM von Tariftipp.de mit “sehr gut” ausgezeichnet. Auch Stiftung Warentest hat dem Anbieter die Auszeichnungen “günstigster Tarif für Normaltelefonierer” sowie “günstigster Tarif für Dauertelefonierer” verliehen. Verivox, Handyflatrate-preisvergleich und all-net-flatrate.net haben auch noch auszeichnungen hinterlassen. Bei diesen Preisen werden es wohl auch bald mehr.

Den Mobilfunkvertrag ganz einfach online verlängern

Mittlerweile gibt es einen Haufen von Mobilfunkanbietern. Da es hohe Preisunterschiede gibt, wechseln viele Nutzer zwischen verschiedenen Anbietern hin und her, ganz nach belieben und den Preisen.
Verlängerung des Mobilfunkvertrages
Bei manchen Mobilfunkverträgen verlängert sich die Laufzeit völlig automatisch, wenn man keine Kündigung veranlasst. Doch wegen der großen Preisunterschiede und auch Schwankungen, müssen sich die Anbieter im Mobilfunkbereich etwas einfallen lassen. Sie bieten als Alternative die Verlängerung des Vertrages über das Internet.

Vertrag im Internet verlängern
Mit einem einzigen Klick lässt sich also der Handyvertrag von z.B. TelekomVodafone und O2 direkt auf der Webseite oder hier um verschiedene Laufzeiten verlängern. In den meisten Fällen handelt es sich um die typische Verlängerung um zwei Jahre. Wer nun rechtzeitig vor dem Ende des Vertrages verlängert kann sich so einige Vorteile sichern. Im Internet findet man diese bei den meisten Anbietern schnell und mit einem einzigen Blick. So muss man nun nicht mehr noch ins Geschäft sich voreingenommen beraten lassen. Nein, es gibt die Möglichkeit die einzelnen Vorteile der unterschiedlichen Mobilfunkanbieter im Internet zu vergleichen und so zu sehen, inwiefern eine Verlängerung des Vertrages lohnenswert ist. Meistens gibt es durch die Verlängerung einige Vorteile, die zum Abschluss eines neuen Vertrages nicht so leicht zu erhalten sind. Einfach ist auch, dass die Rufnummer behalten werden kann und nicht gewartet und vielleicht sogar auf Erreichbarkeit verzichtet werden muss. Mit einem Klick hat man seinen Vertrag und die Rufnummer beim gleichen Anbieter verlängert und die Vorteile auf einem Blick durchgesehen. So gibt es zur Verlängerung unter anderem ein neues Handy, große Rabatte und Dankeschön Aktionen, manchmal auch Vergünstigungen der bisherig bezahlten Preise.

Wie die passenden Seiten zu finden sind
Mit der Suche im Internet sind die einzelnen Seiten zu den verschiedenen Verträgen ziemlich einfach zu finden. Die verschiedenen Anbieter geben mittlerweile so gut wie jedem Nutzer die Möglichkeit seinen persönlichen Mobilfunkvertrag mit wenig Mühe zu verlängern. Sie möchten schließlich ihre Kunden binden.

CO2-neutraler arbeiten – mit Home-Office-Nutzern und dezentralen Teams

Dank Videokonferenzlösungen und Webinar-Software nutzen immer mehr Unternehmen die Möglichkeit, mit dezentralen Teams und Home-Office-Nutzern zu arbeiten; denn das bietet für beide Seiten zahlreiche Vorteile. Vor allem aber lässt sich so die CO2-Bilanz des Unternehmens verbessern.

 

Klare Vorteile fürs Unternehmen

Seit das Internet Mitte der Neunziger zu einem öffentlich zugänglichen Tool wurde, haben sich seine Nutzungsmöglichkeiten exponential weiterentwickelt. So zählen E-Mail und Telefonkonferenzen heute ebenso zum Business-Standard wie gemeinsamer Datenzugriff und Webinars. Dabei ermöglichen es innovative, neue Technologien immer mehr Menschen, von jedem Ort aus zu arbeiten. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist das ein entscheidender Vorteil, denn es hilft, die Betriebskosten zu senken und die Umwelt-Performance zu verbessern.

 

Zudem können die Mittel, die nicht mehr für herkömmliche Firmenstandorte benötigt werden, in anderen Bereichen genutzt werden, um das Wachstum voranzutreiben. Bietet man manchen oder gar allen Mitarbeitern die Chance, dezentral zu arbeiten, lassen sich die standortbezogenen Kosten ganz erheblich reduzieren – wohlgemerkt bei einer wesentlich ökologischeren Arbeitsweise. Schließlich kann man mithilfe von Technologie auf Menschen und Daten zugreifen und so nachhaltige Umweltvorteile schaffen.

 

Videokonferenzen bringen ganz ohne zeit- und kostenintensive Reisen Teams aus aller Welt zusammen. So können sich alle Beteiligten auf einer Web-Konferenz in Echtzeit austauschen, statt auf ein reales Treffen warten zu müssen. In vielen Fällen ist es sogar produktiver, Material und Ideen mithilfe von Online-Tools live zu präsentieren und sofort Feedback zu erhalten, als ein persönliches Meeting zu veranstalten.

 

Klare Vorteile für den Mitarbeiter

telko im officeAktuelle Studien belegen es: Schon ein Home-Office-Tag pro Woche kann die Produktivität steigern, Energiebedarf, Kosten, Umweltverschmutzung und Verkehrsbelastung senken, die Work-Life-Balance verbessern und verantwortungsvolle Mitarbeiter beschäftigt halten. Übrigens ist eine einstündige Fahrt zu einem Meeting genauso energieintensiv wie 1.000 Stunden Web-Konferenz.* Mit anderen Worten: Dezentrales Arbeiten ist gut für die Umwelt und die Brieftasche.

 

Durch die allgemeine Verfügbarkeit von Videokonferenzlösungen verliert die persönliche Präsenz im Büro aufgrund ihrer Zeit- und Kostennachteile immer mehr an Bedeutung. Zudem sind dezentral aktive Mitarbeiter nicht nur zufriedener und produktiver, sie tragen auch maßgeblich dazu bei, die Kosten im Griff zu behalten und die Umwelt-Performance zu verbessern – gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Lage ganz entscheidende Vorteile.

 

 

*Quelle: http://cs.gmu.edu/~jpsousa/classes/895/readings/0789.pdf

 

Telekom Xtra-Card

Die Deutsche Telekom bietet in regelmäßigen Aktionen für das D1-Netz eine kostenlose Xtra Card als Prepaid-Karte für ihre Kunden an. Mit ihren vielen attraktiven Kostenvorteilen ist es so möglich, bei der Nutzung viel Geld einzusparen. Durch die optimale Netzabdeckung und ausgezeichnete Sprachqualität im D1-Netz offeriert die  Xtra Card der Deutschen Telekom im Vergleich zu Tarifen anderer Anbieter nahezu optimale Bedingungen.  Ähnlich wie beim D2-Netz von Vodafone kann so auch problemlos  in entlegenen ländlichen Gebieten telefoniert werden.

 

Telefonieren und Surfen für kleines Geld

Nach erfolgreicher Aktivierung der kostenlosen Xtra Card bekommt man 50 Freiminuten für Telefonate innerhalb des Telekom-Netzes geschenkt. Wird die Xtra Card innerhalb der ersten 30 Tage nach der Aktivierung mit mindestens 15 Euro Guthaben aufgeladen, kommen weitere 100 netzinterne Frei-SMS hinzu. Auch die Gesprächskosten können sich sehen lassen: netzinterne Telefonate kosten gerade einmal 5 Cent je angefangene Gesprächsminute, ins Festnetz und zu anderen Mobilfunkanbietern werden nur 15 Cent pro Minute fällig. Wer mobil mit dem Handy im Internet surfen möchte, kann die Tages-Flat für gerade einmal 99 Cent nutzen.  Die kostenlose Xtra Card der Telekom ist modern und kostet keine monatliche Grundgebühr. So ist immer eine volle Kostentransparenz gegeben.

 

Alternative: Vodafone CallYa Talk & SMS

Neu auf dem Markt ist jetzt auch der Handytarif Vodafone CallYa Talk & SMS. Mit einem Startguthaben in Höhe von 10 Euro kann nach Aktivierung der Karte gleich lostelefoniert werden. Jede SMS bzw. Gesprächsminute kostet hier 9 Cent, unabhängig davon, in welches deutsche Netz man telefoniert oder simst. Auch Vodafone offeriert für 99 Cent eine Tagesflat für die Nutzung des mobilen Internets. Hier können bis zu 5 MB mit HSDPA-Geschwindigkeit versurft werden, ehe die Verbindung auf GPRS-Niveau limitiert wird.

Über den Werdegang der Smartphones

Die Ära des klassischen Klapp-, Schiebe- und Barrenhandys samt T9-Tastatur scheint längst vorüber gegangen zu sein. Denn seit gut 2 Jahren bietet der hiesige Telekommunikationsmarkt die Möglichkeit, mit seinem Handy weitaus mehr als das Anrufen mit seinem Handy ausführen zu können. Smartphones heißen solche Geräte und sind dank einem starken Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Herstellern und Mobilfunkanbietern sogar selbst für den Otto-Normal-Verbraucher erschwinglich geworden. Doch was genau kann man mit solch einem Smartphone erledigen? Und was sollte solch ein Smartphone alles können und besitzen (Hardware, Software)? Diese Frage ist Gegenstand in so manchem Iphone Forum. Aber auch dieser Text geht geht dieser Frage auf den Grund.

Einen ganz großen Pluspunkt ernten Smartphones für ihre Funktion, im weltweiten Internet surfen zu können. Denn dies geschieht nicht nur drahtlos – und je nach Vorhandensein per UMTS, EDGE, HSPDA oder LTE Verbindung – sondern auch sehr flott. Moderne Smartphones lassen sich zum Beispiel sogar als Modem für das Note- oder Netbook nutzen!

Des Weiteren lassen sich mit dem Handy der Zukunft auch diverse Internet-Plattformen bedienen. So können stets die Meldungen auf Facebook oder Twitter aktualisiert und mit Freunden gechattet werden.

Ebenfalls sehr lobenswert fallen (zumindest bei den meisten Geräten) die Multimedia Funktionen aus. So dienen Smartphones auch als mobile MP3- und Videoplayer!

Des Weiteren dürfen mit modernen Smartphones hochauflösende Bilder geschossen – und selbstverständlich auch Videos aufgenommen werden. Solch ein Gerät vereinigt in sich also eine ganze Palette technischer Produkte wie Handy, MP3-Player und Digitalkamera gepaart mit einer ordentlichen Internet-Funktion.

Doch damit die Benutzung eines solchen High-End Geräts auch wirklich attraktiv ausfällt, sollten beim Kauf eines solchen gewisse Kriterien beachtet werden.

So gilt der Bildschirm als Dreh- und Angelpunkt der Bedienung sowie Betrachtung. Hier sollten nicht nur Größe und Auflösung, sondern auch die Reaktionsfreudigkeit stimmen! Besonders schicke Bilder liefern zum Beispiel SUPER AMOLED Displays!

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Speicher: Dieser sollte so groß wie möglich ausfallen. Denn wenn der integrierte MP3-Player und der hiesige Android Market als Downloadportal benutzt werden sollen, muss das Smartphone auf einen ausgiebigen Speicher zugreifen können. So sollte ein 8 GB großes Speichervolumen im Inneren des Geräts durchaus vorhanden sein. Falls dies nicht der Fall ist, bieten viele Geräte den Nachschub einer Micro SD Karte zwecks Speichererweiterung an.

Ebenfalls von großer Bedeutung: Das Betriebssystem. Die meisten neuen Handy Versionen werden mit dem Betriebssystem Android von Google verkauft. Derzeit gilt die Version 2.3 als topaktuell. Doch manche Hersteller wie Nokia vertreiben ihre Geräte nur mit der hausinternen Software. Im Falle Nokias wäre das “Symbian”.

« Previous Entries